Meldung des voraussichtlichen Jahresarbeitseinkommens 2017

Anmeldung Versicherte



Der Code für die Authentifizierung ist Ihnen per Post mit dem Meldebogen der KSK zugegangen. Zusammen mit der Versicherungsnummer können wir Sie eindeutig als Versicherten identifizieren.

Die Online-Meldung kann nur einmal pro Jahr genutzt werden. Nach dem erfolgreichen Absenden ist Ihre Versicherungsnummer gesperrt.

Wenn Sie Ihre Jahresmeldung erfolgreich online eingereicht haben, sehen Sie bitte von einer weiteren Meldung per Post ab. Für Änderungen nutzen Sie bitte unsere Formulare für Änderungsmitteilungen.

Damit Ihnen keine Nachteile entstehen, ist eine Meldung des voraussichtlichen Jahresarbeitseinkommens für 2017 unbedingt erforderlich. Dies gilt auch, wenn sich das Einkommen im Vergleich zum Vorjahr nicht verändern wird.

Von telefonischen Nachfragen zum Eingang Ihrer Meldung bitten wir abzusehen. Zwischen dem Eingang der Meldung und der Verarbeitung der Daten in der EDV können mehrere Tage vergehen. Eine zeitnahe Auskunft über den Eingang ist daher grundsätzlich nicht möglich.

Die Künstlersozialkasse versendet keine gesonderten Eingangsbestätigungen Ihrer Einkommensprognose 2017. Der (neue) Beitrag wird dann erstmalig am 05. Februar 2017 fällig bzw. abgebucht. Zum 05.01.2017 zahlen Sie noch den Dezember-Beitrag.

Das Arbeitseinkommen entspricht der Differenz aus Betriebseinnahmen und -ausgaben. Es ist das Ergebnis einer nach den allgemeinen Gewinnermittlungsvorschriften des Einkommensteuerrechts aufgestellten Gewinn- und Verlustrechnung.

Was zählt zu den Betriebseinnahmen?

  • alle Einnahmen in Geld- und Geldeswert, die unmittelbar aus der selbständigen künstlerischen / publizistischen Tätigkeit resultieren (z. B. Entgelte, Gagen, Honorare, Verkaufserlöse, Tantiemen und Lizenzen, Ausfallhonorare und Sachleistungen – ausgenommen steuerfreie Aufwandsentschädigungen); nicht jedoch von der Bundesagentur für Arbeit gewährte Leistungen wie Gründungszuschuss, Arbeitslosengeld I oder Arbeitslosengeld II, Einstiegsgeld, steuerfreie Übungsleiterpauschalen oder Aufwandsentschädigungen
  • Urheberrechtliche Vergütungen (z. B. über Verwertungsgesellschaften wie die GEMA oder VG-Wort)
  • Stipendien, soweit sie einkommensteuerpflichtig sind.
  • Preisgelder, soweit sie einkommensteuerpflichtig sind.

Was zählt zu den Betriebsausgaben?

  • Aufwendungen für Betriebsmittel (z. B. Musikinstrumente, Büroausstattung, Computer, soweit steuerlich anerkannt)
  • Aufwendungen für Betriebsräume (Miete, Heizung, Reinigung)
  • Fahrtkosten, Kosten für berufliche Fortbildung, Material-, Porto-, Telefonkosten und ähnliche "Werbungskosten"
  • Betriebliche Versicherungen (Betriebshaftpflicht, -rechtsschutz, Sachversicherungen)
  • Beiträge zu Berufsständen und Berufsverbänden (nicht: Beiträge zur eigenen Sozialversicherung!)
  • Aufwendungen für Hilfskräfte (Lohn, Arbeitgeberanteil der Sozialversicherungsbeiträge)
  • Abschreibungen für Abnutzung und Substanzverringerung.

Im Künstlersozialversicherungsrecht gilt derselbe Einkommensbegriff wie im Einkommensteuerrecht. Daher wird das für die Beitragsberechnung nach dem KSVG maßgebende Arbeitseinkommen aus künstlerischer / publizistischer Tätigkeit im Regelfall den "Einkünften aus selbständiger Arbeit" im Einkommensteuerbescheid entsprechen.

Das "zu versteuernde Einkommen" ist nicht relevant!

Falls noch kein Einkommensteuerbescheid vorliegt, kann auch die letzte Einkommensteuererklärung oder der im letzten Jahresabschluss (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung) ausgewiesene Gewinn als Anhaltspunkt für das voraussichtliche Arbeitseinkommen herangezogen werden.

Musik Bildende Kunst / Design
M01 Komponist B01 Bildhauer
M02 Texter, Librettist B02 Experimenteller Künstler, Objektemacher
M03 Musikbearbeiter, Arrangeur B03 Maler, Zeichner, künstlerischer Grafiker
M04 Kapellmeister, Dirigent B04 Porträt-, Genre-, Landschaftsmaler
M05 Chorleiter B05 Performance-/Aktionskünstler
M06 Instrumentalsolist in der "ernsten Musik" B06 Videokünstler
M07 Orchestermusiker in der "ernsten Musik" B07 Künstlerischer Fotograf, Lichtbildner, Fotodesigner
M08 Oper-, Operetten-, Musicalsänger B08 Karikaturist, Trick- und Comiczeichner, Illustrator
M09 Lied- und Oratoriensänger B09 Grafik-, Mode-, Textil-, Industrie-Designer, Layouter
M10 Chorsänger in der "ernsten Musik" B10 Werbefotograf
M11 Sänger in Unterhaltungsmusik, Show, Folklore B11 Keramiker, Glasgestalter
M12 Tanz- und Popmusik B12 Gold- und Silberschmied, Emailleur
M13 Unterhaltungs- und Kurmusiker B13 Textil-, Holz-, Metallgestalter
M14 Jazz- und Rockmusiker B14 Graveur
M15 Künstlerisch-technischer Mitarbeiter im Bereich Musik B15 Pädagoge, Ausbilder im Bereich bildende Kunst / Design
M16 Pädagoge, Ausbilder im Bereich Musik B19 Ähnliche selbständige künstlerische Tätigkeit im Bereich bildende Kunst
M17 Alleinunterhalter
M19 Ähnliche selbständige künstlerische Tätigkeit im Bereich Musik
Darstellende Kunst Wort
D01 Ballett-Tänzer, Ballett-Meister W01 Schriftsteller, Dichter
D02 Schauspieler, Sprecher, Kabarettist W02 Autor für Bühne, Film, Funk und Fernsehen
D03 Moderator, Rezitator W03 Lektor
D04 Puppen-, Marionetten-, Figurenspieler W04 Journalist, Redakteur
D05 Conférencier, Entertainer, Quizmaster W05 Bildjournalist, Bildberichterstatter, Pressefotograf
D06 Unterhaltungskünstler / Artist W06 Kritiker
D07 Regisseur, Filmemacher, Choreograph W07 Wissenschaftlicher Autor
D08 Dramaturg W08 Fachmann/-frau für Öffentlichkeitsarbeit oder Werbung
D09 Bühnen-, Film-, Kostüm-, Maskenbildner W09 Übersetzer, Bearbeiter
D10 Regieassistent W10 Pädagoge, Ausbilder im Bereich Publizistik
D11 Künstlerisch-technischer Mitarbeiter in der darstellenden Kunst W19 Ähnliche selbständige publizistische Tätigkeit
D12 Pädagoge, Ausbilder im Bereich darstellende Kunst
D13 Theaterpädagoge
D19 Ähnliche selbständige künstlerische Tätigkeit im Bereich darstellende Kunst